Pressemitteilungen

Rente muss für ein gutes Leben reichen

Rente muss für ein gutes Leben reichen

11.07.2017

Der ver.di Bezirk Bochum-Herne lädt ein zur Diskussion zum Thema „RENTE MUSS FÜR EIN GUTES LEBEN REICHEN“. Am Montag, 17.07.17 streitet ver.di mit Politikern aus CDU, SPD, GRÜNEN und LINKEN um den richtigen Kurs in der Rentenpolitik.

Die soziale Absicherung des Alters war einmal eine große Errungenschaft unseres Sozialstaats. Im 21. Jahrhundert droht nun dieser soziale Fortschritt unter die Räder zu kommen, denn in einem der reichsten Länder der Welt droht eine Welle der Armut.
Schon heute müssen immer mehr Rentnerinnen und Rentner Grundsicherung beantragen, weil die Rente - auch nach einem langen Erwerbsleben - nicht ausreicht.

Deswegen wundert es nicht, dass sich in unserem Land mehr und mehr Menschen Sorgen um ihre Rente machen, weil sie befürchten, dass sie zum Leben kaum reichen wird, obwohl sie jahrzehntelang gearbeitet haben.

ver.di fordert einen Kurswechsel in der Rentenpolitik! Nur ein solidarisches Rentensystem kann ein Altern in Würde und einen Ruhestand ohne Existenzangst sichern. Deshalb müssen nun die Weichen umgestellt werden:

  • Sinkflug des Rentenniveaus stoppen!
  • gesetzliche Rente stärken!
  • Niedriglöhne und prekäre Arbeit zurückdrängen!

Am 24. September haben wir die Wahl! Deshalb diskutieren wir mit den Parteienvertretern über ihre Rentenkonzepte.

Die Diskussionsveranstaltung findet statt bei ver.di in Bochum, Universitätsstraße 76 und beginnt um 17 Uhr. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Die weiteren Details entnehmen Sie bitte dem angefügten Einladungsflyer.

Pressekontakt

V.i.S.d.P.:

Gudrun Müller
Geschäftsführerin

ver.di Bezirk Bochum-Herne
Universitätsstraße 76
44789 Bochum

Tel.: 0234 / 96408-0
Fax: 0234 / 96408-44
E-Mail: bezirk.bochum-herne@verdi.de