Tarifrunden

Aufruf und Informationen zum Warnstreik und Demonstration am …

Tarif- und Besoldungsrunde der Länder 2017

Aufruf und Informationen zum Warnstreik und Demonstration am 9. Februar 2017

+ + 2. Verhandlungsrunde erneut ohne Angebot + +
Jetzt: Die Antwort aus den Betrieben!
WARNSTREIK!

Auch in der zweiten Verhandlungsrunde mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder am
30./31. Januar 2017 gab es keine konkreten Ergebnisse. Die Arbeitgeber haben zu all unseren Forderungen keine konkreten Vorstellungen in die Verhandlungen eingebracht. Alles blieb im ungefähren. Wenn die Arbeitgeber nicht bereit sind, von sich aus konkrete Angebote zu machen, dann müssen die Beschäftigten dafür sorgen, dass Bewegung in die Verhandlungen kommt. Dies bedeutet auch, dass der Druck bis zur nächsten Verhandlungsrunde erhöht werden muss!

Weitere Informationen zur zweiten Verhandlungsrunde findet ihr im allgemeinen Flugblatt, der Pressemitteilung sowie im Flugblatt für Beamte.

Deswegen: Warnstreik!

Wir fordern:

  • Erhöhung der Entgelte im Gesamtvolumen von 6 Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten
  • Erhöhung der Ausbildungs- und Praktikant/-innenentgelte um 90 Euro monatlich
  • Verbindliche Übernahmeregelungen für Auszubildende und Zahlung eines Lernmittelzuschusses in Höhe von 50 Euro je Ausbildungsjahr
  • Angleichung der Bezahlung der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst an die der Kommunen sowie Übernahme der Pflege-Tabelle des TVöD

 Jetzt müssen wir den Arbeitgebern deutlich machen,das wir auch bereit sind für die Forderungen zu streiken!

Wir rufen alle Tarifbeschäftigten, Auszubildenden und Praktikant/-innen
der folgenden Dienststellen und Betriebe

am Donnerstag, den 9. Februar 2017 - ganztätig - zum Warnstreik auf!

 

Zentrale Aufrufe

Ebenfalls sind die gemeinsamen Aufrufe (von ver.di, GEW, GdP, DBB) zum Warnstreik und der Demonstration in Düsseldorf als Anlage beigefügt.

Der Anlage könnt ihr auch einen Aufruf für Kommunal- und Feuerwehrbeamte des Fachbereich Gemeinden Bochum-Herne entnehmen.

Ein zentraler Aufruf für (Landes- und Kommunal-)Beamte zur Demonstration ist uns angekündigt worden, liegt uns aber zurzeit noch nicht vor. Sobald wir diesen vom Landesbezirk erhalten haben, werden wir euch diesen selbstverständlich zur Verfügung stellen.

 

Informationen Bustransfer / Lunchpakete / Streikgelderfassung

Aus unserem Bezirk werden sich 6 Busse auf den Weg zur zentralen Kundgebung nach Düsseldorf machen. 5 Busse fahren vom Parkplatz der Hochschule Bochum ab. Sollte hier ein Bus nicht voll besetzt sein, könnte dieser dann noch zusätzlich zur ver.di Geschäftsstelle fahren, falls dort noch Kapazitäten benötigt werden. 1 Bus fährt (für die Kommunal-/Feuerwehrbeamten und Gerichte) von der ver.di Geschäftsstelle Bochum (Universitätsstr. 76, 44789 Bochum) ab.

Treffpunkt ist für alle Standorte um 8.30 Uhr. Die Abfahrt der Busse ist für 9.00 Uhr vorgesehen. Die Rückfahrt ist ab Düsseldorf für ca.14.30 Uhr geplant, so dass wir mit einer Rückkehr in Bochum um ca. 16.00 Uhr rechnen. Lunchpakte für die Teilnehmer/-innen sind organisiert.

Die Streikgelderfassung für die Beschäftigten der Ruhr-Universität Bochum, Hochschule Bochum und Hochschule für Gesundheit findet in den Bussen statt. Die Beschäftigten der Gerichte und sonstiger Dienststellen können sich in der ver.di Geschäftsstelle in die Streikgeldlisten eintragen.

 

Informationen Kundgebung in Düsseldorf

Busparkplatz
Der Busparkplatz befindet sich auf den Rheinwiesen. Der Busparkplatz wird von allen beteiligten Organisationen (GEW, GdP, ver.di und DBB) benutzt. Der Busparkplatz auf den Rheinwiesen ist für sonstige PKW nicht frei gegeben. Die Abreise der Busse nach dem Ende der Veranstaltung erfolgt ausschließlich von den Rheinwiesen. Eine Abholung der Busse am Landtag oder auf der Rheinkniebrücke ist wegen der Auflagen der Polizei nicht möglich.

Getränke / Verpflegung
Auf dem Kundgebungsgelände vor dem Landtag wird für Selbstzahler die Möglichkeit bestehen Kaffee und / oder kleine Snacks zu erwerben.

Lagekarten
Als Dateien sind außerdem ein Foto des Sammel- und Vorkundgebungsplatzes, eine Übersichtskarte der Route des Demonstrationszuges und ein Foto des Veranstaltungsgeländes vor dem Landtag angefügt. Auf dem Foto des Veranstaltungsgeländes vor dem Landtag kannst Du eine in oranger Farbe markierte Linie erkennen. Hierbei handelt es sich um die Markierung der sogenannten Bannmeile. Die Polizei wird die Bannmeile vor Ort voraussichtlich mit Flatterband kenntlich machen. Die Teilnehmer haben die Bannmeile zu respektieren.

Zeitlicher Ablauf der Kundgebung (-en)

  • 11:00 Uhr – Sammlung der Streikteilnehmer auf den Rheinwiesen (Zwischen Rheinkniebrücke und Oberkasseler Brücke)
  • 11:30 Uhr – Beginn der Vorkundgebung
  • 12:30 Uhr – Start des Demonstrationszuges
  • 13:15 Uhr – Beginn der Kundgebung vor dem Landtag (u.a. mit Frank Bsirske)
  • 14:30 Uhr – Ende der Veranstaltung